Züritipp: Aufstand

...gegen Klischees und für Geschwister.

PINK FOR GIRLS ...

Das neuste Stück der Schweizer Choreoegrafin Tabea Martin heisst «Pink for Girls and Blue for Boys». Es geht um Geschlechterklischees; darum, dass Mädchen in rosa Kleidchen gesteckt werden und Jungs in blaue Hosen. Dass sie stark zu sein haben, während Mädchen weinen dürfen. Doch müssen diese gesellschaftlichen Erwartungen wirklich erfüllt werden? Oder darf ein Bub im Tutu tanzen? Was passiert, wenn wir das machen, was wir wollen, und nicht das, was wir sollten? Zwei Tänzerinnen und zwei Tänzer zeigen es.

GROSSER BRUDER

Geschwister nerven. Ebenfalls ein ungeschriebenes Gesetz, das seine Gültigkeit jedoch nie verliert. So stürzen sich die erwachsene Schwester und der ebensolche Bruder nicht nur auf die gemeinsamen Erinnerungen, sondern auch aufeinander. Die beiden sind verärgert, eifersüchtig, streitlustig. Aber auch Liebe, Vertrautheit und Fürsorge erleben die Performer im Stück «Grosser Bruder». Sie haben einander übrigens bereits vor Jahren an den Haaren gezogen: Das Bewegungstheater hat die Künstlerin Sarah Speiser geschaffen. Gemeinsam mit ihrem älteren Bruder David führt sie es auf.

Erschienen im Züritipp am 04.02.2016

#Bühne #Kinder #Züritipp

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Noch keine Tags.
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square