Jetzt: Mädchenfrage

Jungs, warum entschuldigt ihr euch so selten?

Habt ihr's nicht nötig? Oder merkt ihr nicht, wenn ihr was falsch macht?

Neulich war ich zu einem Abendessen verabredet. Die Mädchen verspäteten sich, die Jungs auch. Die Mädchen entschuldigten sich. Die Jungs nicht. Und das passiert öfter.

Dabei seid ihr weder unerzogene Rüpel noch gefühlskalte Kerle. Ihr wisst genau, wie große Entschuldigungen funktionieren. Solche, die nach großkalibrigen Fehltritten anstehen. Die sorgfältig geplant und formuliert werden müssen, weil sie Beziehungen und das Leben prägen können.

Aber die kleinen, hastigen? Die «Sorrys» nach dem Rempeln oder dem Verspäten? Hören wir von euch sehr selten. Uns rutschen diese alltäglichen Entschuldigungen fast viertelstündlich heraus. Wir entschärfen mit ihnen reflexartig die unterschiedlichsten Situationen und Aussagen. Und ja, irgendwie halten wir sie auch für eine subtile Art der Höflichkeit. Die amerikanische Komikerin Amy Schumer parodiert diese weibliche Angewohnheit. In ihrem Sketch «I’m sorry» sitzt sie als Forscherin mit anderen Erfolgsfrauen in einer Fernsehshow. Der Moderator stellt jede vor – und leistet sich einen argen Patzer nach dem anderen. Wie sich die Damen wehren? Mit einem freundlich-schwachen «Sorry, but...». In den restlichen drei Minuten entschuldigen sich die Frauen für Unterbrechungen, Räuspern, schlecht eingestellte Mikrophone und unangebrachte Publikumsfragen. Am Schluss landet heißer Kaffee auf dem Bein einer Forscherin. Sie stirbt daran – und entschuldigt sich dafür.

Diese Ballung macht auch uns klar: Vielleicht erleichtern diese dauernde Entschuldigungen gar nicht das Zusammensein. Sie nerven, lassen uns unsicher wirken. Das finden auch Frauen in Führungspositionen. Eine von ihnen hat Anfang des Jahres gar die App «Just not Sorry» lanciert. Tippen wir Mails, unterstreicht sie Wörter wie «Sorry».

Die App richtet sich zwar auch an Jungs. Doch habt ihr das wirklich nötig? Die Wissenschaft würde vermutlich verneinen. Schließlich haben kanadische Forscher herausgefunden, dass ihr euer Verhalten seltener als falsch einstuft als wir. Das übermäßige Entschuldigen kann euch also rein wissenschaftlich gar nicht passieren.

Aber unser Alltag ist weder ein lustiges Video noch eine ernste Studie. Deshalb: Ist unser Entschuldigungs-Eifer für euch so übertrieben wie jener von Schumers Fake-Chefinnen? Und auch so nervig? Oder bewundert ihr uns dafür, wie ungehemmt wir Sorry sagen können, weil ihr es einfach nicht könnt? Und wann oder ab wann, liebe Jungs, entschuldigt ihr euch denn? Und wie?

Erschienen auf Jetzt.de am 22.04.2016

#Züritipp #Bühne

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Noch keine Tags.
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square