Züritipp: Gute Nischen

Diesmal nistet sich das alternative Musikfestival Perlaton in der Photobastei ein. Unsere vier Highlights der 15 Acts.

FITZGERALD & RIMINI Do 21 Uhr SPOKEN WORD Performance? Konzert? Slam Poetry? Bereits seit Jahren verschmelzen Fitzgerald & Rimini die drei Sparten zu einer eigenwilligen Einheit. «Grand Tour» heisst die aktuelle CD der Poetin Ariane von Graffenried und des Musikers Robert Aeberhard. Sie hat das Duo auf eine Reise geführt – mit Halten an rauschenden Afterpartys, verlassenen Badeorten und in babylonischen Hauptstädten. (evh) WASSILY Fr 20 Uhr ELECTRONICA Eigentlich ist Basil Kehl Sänger der St. Galler Mundartband Dachs. Doch manchmal zieht es ihn alleine ins Studio und auf die Bühnen. Als Wassily setzt der Ostschweizer Produzent auf elektronischen Dream-Pop mit hartem Einschlag. Klingt wie ein ruheloser Traum, klingt nach später Party. Und die Lyrics? Englisch. Und undeutlich. (evh) ME & MOBI Fr 21 Uhr JAZZ Ein fulminantes Debüt: «Halb Ton Viertel Techno» heisst die erste EP des jungen Pianotrios Me & Mobi aus Bern. «Pianotrio» klingt freilich etwas brav für diese Musik: Vom Punk hat sie die klare Härte, vom Psychedelic Rock die Liebe zum Sound, vom Minimal die kleinen Verschiebungen. Es wird losgerattert und lospoetisiert, als gäbe es kein Morgen, mit dissonanten Riffgewittern oder behutsamen Aufbauten. Irre und schön. (duk) ODD BEHOLDER Sa 22.15 Uhr POP Gegründet in einem Luftschutzkeller der Zürcher Agglomeration, jettet das gemischte Duo Odd Beholder für den Dreh eines Clips nach Aserbeidschan. Und für die Debütaufnahmen nach Berlin. Erscheinen wird «Lighting» im Mai; live präsentierten Daniela Weinmann un

#Club #Perlaton

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Noch keine Tags.
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square