Züritipp: Zürcher pushen

Einen Monat lang sendet GDS.FM aus einem Restaurant. Radio-Mitgründer Christian Gamp weiss, was die Besucher und Hörerschaft erwartet.

«Während die Betreiber Sommerpause machen, mieten wir die Elisaburg. Eigentlich suchen wir schon länger eine fixe Bleibe. Die Burg gibt uns die Möglichkeit, endlich wieder ohne Unterbruch live zu senden – und so unsere Philosophie zu verfolgen: Schweizer und vor allem Zürcher Künstler zu pushen, ihnen eine Plattform zu geben. Deshalb haben wir in diesen Monat auch so ein Riesenprogramm gepackt. Etwa hundert Menschen haben in der Elisaburg Platz. Durch den Tag betreiben wir und unsere freiwilligen Helfer ein Café, am Abend eine spezielle Bar: Dafür haben zwei erfahrene Zürcher Barkeeper angeheuert. Sie werden exklusive Drinks kreieren. Auch für Essen wird gesorgt sein. Pommes frites, vielleicht Wiedikerli. Donnerstag bis Samstag gibt es natürlich Partys und Konzerte. Sie sind immer mit einer Livesendung verknüpft. Schliesslich wollen wir nicht nur den Besuchern etwas bieten, sondern auch den Hörern. So präsentiert zum Beispiel Kalabrese seine Lieblingsmusik nicht nur im Mix, sondern auch am Mikrofon. Und Evelinn Trouble wird nach dem Konzert ein Interview geben.

Unsere bisherigen Liveanlässe hatten alle eine positive Resonanz. Das wollen wir natürlich auch bei der Elisaburg erreichen. Und vielleicht wichtige Kontakte knüpfen, die uns eine permanente Location ermöglichen. Vor allem wollen wir aber unsere Hörerschaft und Plattform vergrössern.»

HIGHLIGHTS

MAX BUNT

Kauz, Zukunft, Longstreet … Max Bunt kennt die Zürcher Clubs und seine beachtliche Vinylsammlung in- und auswendig. Erst ein bisschen Italo-Disco, dann Afrofunk, schliesslich ein paar Tracks von einer raren Cosmic Discoplatte.

KEJEBLOS

Vor fünf Jahren haftete an Michael Büchel alias Kejeblos das Label «Hoffnungsvoller Newcomer». Residence in der Zukunft, erfolgreiche Veröffentlichungen und die Mitgründung des Labels Phantom Island machten aus dem Liechtensteiner einen Langsträssler.

LIGHT OF OTHER DAYS

Light Of Other Days ist noch ganz frisch: Erst im letzten Sommer haben befreundete DJs und Produzenten beschlossen, das Label zu gründen. Mit dabei ist auch der umtriebige Marc Hofweber, der sich als Hove und mit Round Table Knights kaum eine Pause gönnt.

MILDRED GUY

Mildred Guy ist ein tiefenentspannter Kerl: Von Genregrenzen lässt sich der DJ nicht stressen. Er tanzt zu Funk, ist ein grosser Hip-Hop-Fan und ein ebensolcher House-Experte. Vielfältige Leidenschaften, die zu einer spannenden ( Radio-) Show führen werden.

KNOR

Eigentlich spielt Georg Bleikolm bei Rizzoknor Schlagzeug. Den Westschweizer und mittlerweile langjährigen Zürcher gibt es aber auch ohne die beiden Rizzo-Brüder: Als Knor setzt er auf elektronische Popmusik – und auf seine Stimme.

LEN SANDER

Seit mehr als einem Jahr schwärmen die Radioleute für Len Sander – und lassen das Debüt «Phantom Garden» immer wieder laufen. Jetzt kriegt die Band einen Liveaufritt und eine Radioshow.

20 Jahre Kraftfeld – Zwei Dekaden, drei Tage

Wie jeder andere 20-Jährige will auch das Kraftfeld seinen runden Geburtstag ausgelassen feiern. Anders als seine Altersgenossen erwartet der Club keine Geschenke, serviert genügend kulinarische Leckerbissen (Danke, Portier-Team!) und verzichtet auf eine lahme Spotify-Playlist. Stattdessen gibt es ein sattes Programm mit mehr als fünfzehn Bands und DJs aus Winterthur, der Schweiz und der Welt. Mit dabei ist beispielsweise Stapi MCvom Radio Stadtfilter. Aber auch der Zürcher Kejeblos und Orpheu The Wizard aus Amsterdam werden am Fest auflegen.

Erschienen im Züritipp am 30.06.2016

#Züritipp #Club

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Noch keine Tags.
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square